Modellserienübersicht inkl. Preisen
VRSCR · Alle Mj.: VRSC · 2006: VRSC, alle
Interessieren könnte dich auch...
2002 VRSCA · 2003 VRSCA · 2003 VRSCA SE · 2006 VRSCR (1) · 2007 VRSCDX · Monster S4R/VRSCA (1) · Reifentest VRSC-Modelle · Revolution Motor · Street Rod Testfahrt (1) · V-Rod Hockenheimring (1)
Fakten und Besonderheiten
Revolution-Motor, 1.130 cm³ V2 60°, 89 kW (120 PS) bei 8.300 U/min, 108 Nm bei 7.000U/min, 285 kg Leergewicht, 220 km/h, Elektronische Benzineinspritzung, Wasserkühlung, Beschl. 0-100: 3,9s, Verbrauch 5,9l
Bilder/Sounds/Videos
Soundcheck
chon erstaunlich, welche Wege Harley-Davidson mittlerweile einschlägt! 2002 kam die V-Rod A mit dem aufsehenerregenden Revolution-Motor. Ein Motorrad, das in jeder Hinsicht neue Maßstäbe setzte - in Fahrbarkeit, Design und Leistung. Vielleicht wurden damit erstmals Leute auf Harley aufmerksam, die nicht nur einen Chopper suchen, sondern eine Fahrmaschine. Und vielleicht wurden über den Performance Cruiser wiederum Leute wach, die den Revolution in einem "richtigen" Motorrad haben wollten.

Egal wie man es dreht und wendet, die Street Rod ist rundum gelungen. Leider war das Design auf Pressebildern bislang nicht wirklich durchschaubar, doch steht man erstmal vor der Maschine, ist man vom Gesamtbild und den vielen schönen Details sehr angetan. Ein bulliges Motorrad mit langem Radstand, vergleichsweise sportlicher Anmutung, alles zueinander passend und tadellos verarbeitet. Die Sitzposition begeistert. Eng am Motorrad, Knie am Tank anliegend und einwandfrei integriert. Man fühlt sich nicht auf der Maschine, sondern mit der Maschine vereint. So sportlich saß man bisher nur auf Buells oder Motorrädern außerhalb der USA.

Die hohe Leistung des Motors ist bekannt, kommt aber erstmals in der VRSCR Street Rod richtig zur Geltung. Handlich und spurstabil, trotz der Ausmaße ein echtes Kurvenmotorrad mit 40° Schräglagenfreiheit. Mit bissigen, gut dosierbaren Brembo-Bremsen kann der Fahrer jederzeit den 120 PS Einhalt gebieten. Ein beeindruckendes Gefühl, wenn der Revolution nach einer tief genommenen Kurve vibriert und hochdreht.

Fazit: Das erste Motorrad seit langem, für das ich meine V-Rod A eintauschen würde.

Seitenlayout und Texte (c) 2001-2017 Falk W. Müller
Impressum, Rechtliche Hinweise, Quellenverzeichnis der Bilder und Rechteinhaber