Allgemein (alle Maschinen)

  1. Ich kaufe meine erste Harley. Welche Maschine würdest du mir empfehlen?
  2. Kann man eine Buell oder Harley auch auf 34 PS drosseln?
  3. Wie oft hast du Inspektion?
  4. Welches Benzin tanken (Normal, Super, Super Plus, 100 Oktan?)?

Dyna Glide, Softail, Touring, Sportster

  1. Wie lange halten... deine Reifen, Bremsbeläge, ...?
  2. Hast du ein Schaltdiagramm? Bei welcher Geschwindigkeit liegen 3.000 U/min an?

V-Rod

  1. Wie lange halten... deine Reifen, Bremsbeläge, ...?
  2. Hast du ein Schaltdiagramm? Bei welcher Geschwindigkeit liegen 5.000 U/min an?

1. Ich kaufe meine erste Harley. Welche Maschine würdest du mir empfehlen?
Das ist eine gute Frage, die du dir eigentlich nur selbst beantworten kannst. Es kommt nämlich darauf an, auf was du am ehesten stehst und wie groß dein Budget ist. Willst du eher eine kleinere, leichtere Maschine haben, die zudem preislich im Rahmen liegt, würde ich dir eine Sportster 883 oder 1200 empfehlen. Stehst du eher auf Chopper und willst einen laufruhigen Motor haben, nimm' eine Softail. Zu einer Dyna Glide solltest du dann greifen, wenn du diejenigen Maschinen haben willst, die am meisten Kraft entwickeln und die insgesamt am "sportlichsten" erscheinen. Und die Touring sind für dich immer dann das richtige, wenn du planst, weitere Strecken mit deinem Bike zurückzulegen - und zwar häufiger auf der Geraden. Wer den "alten" luftgekühlten Motoren nichts abgewinnen kann und neue Wege gehen will, der sollte sich die V-Rod ansehen. Und zuguterletzt kann auch ein Blick auf eine Buell nicht schaden.

Nach oben

2. Kann man eine Buell oder Harley auch auf 34 PS drosseln?
Ja, das ist möglich, allerdings nicht bei allen Modellen. Bei den Buells wird über einen Gaszuganschlag und ein Update der Einspritzung gedrosselt (danke an Alex). Bei Harley waren 2002 nur diejenigen drosselbar, die mit Vergaser bestückt sind. Damit fielen die V-Rod und die Harley-Big Twins mit Zusatz "I" in der Modellbezeichnung (z. B. FXSTDI) heraus. Der Drosselsatz kostete damals etwa 200 DM (rund 102 €). Der Fahrspaß wird zwar schon beeinflusst, trotzdem behalten gerade die Big Twins ein sehr hohes Drehmoment (78 Nm bei einer Dyna Glide) bei und lassen sich damit gut bewegen.

Update für Modelljahre 2003/4 und höher: Die Harley-Einspritzer sind in der Zwischenzeit drosselbar, ich weiß allerdings nicht genau durch welche Maßnahme.

Nach oben

3. Wie oft hast du Inspektion?
Für Twin Cam und Evolution-Modelle: alle 4.000 km eine "kleine" Inspektion (Kontrolle der Lichter, etc.) zu rund 80 €. Alle 8.000 km dann eine "große" Inspektion mit Ölwechsel, Wechsel der beiden Reifen, etc. - sie liegt dann bei ca. 700 €. Bei Modellen mit einer Springergabel sind die Intervalle meines Wissens nach kürzer.

Für VRSC-Modelle: gilt dasselbe, nur dass die Reifen bei sportlicher Fahrweise maximal 5.000 km halten.

Update für Modelljahr 2004 und höher: Die 4.000 km-Inspektionen wurden annuliert, somit fallen nur noch alle 8.000 km die großen Inspektionen an.

Nach oben

4. Welches Benzin tanken (Normal, Super, Super Plus, 100 Oktan?)?
Die Betriebsanleitung aller aktuellen Buell- und Harley-Davidson-Modelle schreibt 91 Oktan (Normal) vor.

Eine klare Aussage zu treffen ist quasi unmöglich. Sicher allen bekannt ist die Tatsache, dass höheroktaniges Benzin klopffester ist. Super Plus (98 Oktan) ist fast überall schwefelfrei, V-Power/Ultimate (100 Oktan) soll Friction Reducer enthalten. Grundsätzlich ist es so, dass nur Einspritzer mittels Klopfsensor einen eventuellen Vorteil aus höheroktanigem Benzin ziehen können und somit eine leicht höhere Motorleistung entwickeln. Trotzdem laufen auch Vergasermaschinen mit mehr Oktan in vielen Fällen deutlich ruhiger.

Von Harley-Händlern hört man häufig die Empfehlung, Super Plus zu tanken. Ich habe mich daran bisher immer gehalten. Gerade im Sommer neigen die luftgekühlten Motoren recht heiß zu laufen, so dass die Investition in Klopffestigkeit vermutlich lohnt. Wer noch einen Kat eingebaut hat, wird diesen durch die Schwefelfreiheit von S+ schonen. Das ist im Hinblick auf eine eventuell kommende Umweltuntersuchung für Motorräder nicht unsinnig.

Bei der V-Rod halte ich S+ allein deshalb für sinnvoll, weil sie bereits bei Super-Benzin leicht klingelt.

V-Power/Ultimate hingegen brachte bei mir weder eine Leistungsverbesserung noch einen ruhigeren Motorlauf. Ich tanke daher maximal 98 Oktan.

Nach oben

Dyna Glide, Softail, Touring

1. Wie lange halten... deine Reifen, Bremsbeläge, ...?
Beide Reifen halten bei mir immer etwa 8.000 km. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich zu einem sportlichen Fahrstil neige. Ich bekam neulich erst eine E-Mail, in der ein Fahrer mit derselben Maschine von 12.000 km bei seinem Hinterreifen sprach. Es ist also vieles möglich - wer gemütlicher fährt, hat auch länger an seinem Reifen. Bei den Reifen ist die Auswahl übrigens nicht gerade riesig: mir sind derzeit nur Dunlop, Metzeler und Avon bekannt. Ich bin auf der Dyna keinen anderen Reifen außer Dunlop gefahren und kann daher leider keine eindeutige Aussage treffen. Meine Erfahrungen bei der V-Rod zeigen, dass die Dunlop im Vergleich zu den Metzeler kurzlebig sind und die Avon sich quasi wie die Dunlop verhalten. V-Rod hat aber leider mit Dyna nicht viel zu tun.

Meine ersten Bremsbeläge hielten 8.000 km. Die, die ich jetzt drauf habe, sollen laut meinem Händler offenbar von Harley verändert worden sein. Zudem habe ich meinen Bremsstil geändert - ich habe die zweiten jetzt seit 16.000 km montiert und immer noch vorne wie hinten kräftig Belag. Dazu sei gesagt, dass man bei einer Harley extrem viel über rechtzeitiges Herunterschalten ausrichten kann - der Motor bremst ungewöhnlich stark.

Meine Batterie hielt jetzt zwei Jahre. Allerdings ging sie wohl vor allem auch deswegen kaputt, weil ich versehentlich zwei Stunden lang die Zündung und damit auch das Licht anließ, die Batterie also tiefentladen wurde. Nachdem meine Batterie noch bis zuletzt einen guten Eindruck machte, gehe ich davon aus, dass sie deutlich über zwei Jahre hält. Auf jeden Fall kostet sie 120 € und macht auch längere Standzeiten bei eingeschalteter Alarmüberwachung problemlos mit.

Zu sonstigen Verschleißteilen kann ich noch nichts sagen, weil bisher noch keine angefallen sind. Der Antriebsriemen soll scheinbar etwa 50.000 km halten - man wird sehen.

Nach oben

2. Hast du ein Schaltdiagramm? Bei welcher Geschwindigkeit liegen 3.000 U/min an?
Ja, habe ich. Für den Fall, dass eure Maschinen ohne Drehzahlmesser ausgeliefert wurden, und ihr daher Einfahrphasen nicht richtig abschätzen könnte, bitte schön (gilt nur für Twin Cam-Modelle!):

Ihr könnte das mit Hilfe von Geardata auch selbst herstellen.

Nach oben

V-Rod

1. Wie lange halten... deine Reifen, Bremsbeläge, ...?
Beide Reifen halten bei mir bei sportlicher bis sehr sportlicher Fahrweise 5.000 km. Bei den Reifen ist die Auswahl mittlerweile zwischen Dunlop, Metzeler und Avon möglich. Ich habe zu diesem Thema einen eigenen kleinen Bericht abgefasst, der hier aufrufbar ist.

Die Bremsbeläge sind nach etwa 9.000 km vorne und hinten noch satt. Sie halten daher vermutlich bis zu 16.000 km.

Nach oben

2. Hast du ein Schaltdiagramm? Bei welcher Geschwindigkeit liegen 5.000 U/min an?
Ja, habe ich. Bitte schön:

Ihr könnte das mit Hilfe von Geardata auch selbst herstellen.

Nach oben

Seitenlayout und Texte (c) 2001-2017 Falk W. Müller
Impressum, Rechtliche Hinweise, Quellenverzeichnis der Bilder und Rechteinhaber