Modellserienübersicht inkl. Preisen
VRSCA · Alle Mj.: VRSC · 2002: VRSC, alle
Interessieren könnte dich auch...
2002 VRSCA · 2003 VRSCA · 2003 VRSCA SE · 2005 VRSCR · 2006 VRSCR (1) · 2007 VRSCDX · Reifentest VRSC-Modelle · Revolution Motor · V-Rod Hockenheimring (1)
Fakten und Besonderheiten
Revolution-Motor, 1.130 cm³ V2 60°, 86 kW (117 PS) bei 8.300 U/min, 105 Nm bei 6.600 U/min, 285 kg Leergewicht, 220 km/h, Elektronische Benzineinspritzung, Wasserkühlung, 5 Gänge, schwarze Rund-um-Lackierung, diverse Anbauteile
Bilder/Sounds
anche Menschen bevorzugen dunkle Träume - so wie beispielsweise die Leute von CPO aus Neckartenzlingen, die aus einer silbrig-cleanen 2002 VRSCA einen aggressiven Hot-Rod in schwarz machen. Dafür werden neben Frontfender, Luftfilterkastenabdeckung und Heck auch die Scheibenräder lackiert. Ein schönes Detail ist die am Rand geschwärzte Rückleuchte. Sie wird umgeben von kaum sichtbaren Miniblinkern. Das für die V-Rod typische Plastikteil am Heck, an dem normalerweise die Blinker befestigt sind, entfällt auf diese Weise. Über die original Harley-Davidson-Custom-Sitzbank gelangt das Auge an den kurzen Dragbarlenker, in den Ochsenaugen-Blinker integriert sind. Statt des üblichen Frontscheinwerfers verwendet CPO die Lampenmaske und den Scheinwerfer einer Dyna Glide.

Abschließend: Perveting the V-Rod - aus strahlendem Glanz wird dunkles schwarz. Mal eine ganz andere Variante.

Seitenlayout und Texte (c) 2001-2017 Falk W. Müller
Impressum, Rechtliche Hinweise, Quellenverzeichnis der Bilder und Rechteinhaber