Modellserienübersicht inkl. Preisen
VRSCDX · Alle Mj.: VRSC · 2007: VRSC, alle
Interessieren könnte dich auch...
2002 VRSCA · 2006 VRSCR (1) · 2007 VRSCDX
Fakten und Besonderheiten
Revolution-Motor, 1.130 cm³ V2 60°, 89 kW (120 PS) bei 8.300 U/min, 108 Nm bei 7.000U/min, 307 kg Leergewicht, 220 km/h, Elektronische Benzineinspritzung, Wasserkühlung, Beschl. 0-100: 3,6s, Verbrauch 5,9l
Bilder/Sounds/Videos
Soundcheck (wie: VRSCR Street Rod)
chwarz. Lang. Tief. Breit. An der neuen Night Rod Special gibt es nicht viel, das anders als in der für viele einzig wahren Farbe scheint. Die mattschwarzen geschlitzten Scheibenräder werden durch orangefarbene Felgenringe verziert und tragen die von der Street Rod bekannten, scharfen Brembo-Bremsen. Auf der hinteren Felge ist ein 240mm breiter Gummi montiert. Silberne Elemente am Motor, an der Auspuffanlage und an verschiedenen Verkleidungsteilen kontrastieren gekonnt mit dem sonst dunklen Erscheinungsbild. Die Luftfilterabdeckung und der Heckfender besitzen zwei mattschwarze Streifen auf dem sonst glänzenden Lack. Am Heck sitzen zwei fette Straight Dual Shot-Endtöpfe, die an mattschwarzen Krümmern montiert sind und silberne Ummantelungen besitzen.

Anders als die VRSCD Night Rod hat die Special einen Drag Bar-Lenker und vorverlegte Fußrasten. Die Sitzposition ist tief - sehr tief. Genau das richtige Feeling für einen heißen Ritt in die Nacht. Wenn möglich mit nicht allzu vielen Kurven.

Fazit: 120 PS für Nachtschwärmer.

Seitenlayout und Texte (c) 2001-2017 Falk W. Müller
Impressum, Rechtliche Hinweise, Quellenverzeichnis der Bilder und Rechteinhaber