Interessieren könnte dich auch...
Motorradfinanzierung: Drei Möglichkeiten · Motorradgarage oder Abdeckplane? · Motorradpflege: Werkzeug und Schutzkleidung · Sicherheitsbekleidung oder modisches Outfit?

Sicherheitstipps für den nächsten Harley-Ausflug

arley-Davidson ist Teil einer langen Geschichte der Motorradkultur und ein Synonym für grenzenlose Freiheit und Motorradfahren der Superlative. Somit ist Harley-Davidson weit mehr als nur ein Motorrad. Es ist eine Lebenseinstellung. Nichtsdestotrotz müssen auch Harley-Fahrer sicherstellen, dass die nötigen Vorkehrungen getroffen wurden, um auf der Straße sicher unterwegs zu sein.

Die Ausrüstung muss stimmen

Bevor man losfährt, sollte man immer sicherstellen, dass die richtige Ausrüstung getragen wird. Hierbei ist es ganz gleich, ob man eine kurze Strecke oder eine lange Reise unternimmt. Der Helm ist besonders wichtig für die Sicherheit, da kein Körperteil so verletzlich ist wie der Kopf. Beim Kauf des Helmes sollte man primär nicht aufs Geld schauen, sondern lieber etwas mehr für besseren Schutz ausgeben. Aber auch der Rest des Körpers sollte mit guter Ausrüstung wie Lederkleidung geschützt sein, um dem Fall der Fälle entgegenwirken zu können.

Das Wetter spielt immer eine Rolle

Man sollte zudem vor der nächsten Fahrt immer die Wettervorhersage überprüfen. Vielleicht ist es momentan schön und sonnig, an dem Ort an dem man sich gerade aufhält, aber in einer Stunde könnte es bereits ganz anders aussehen. Ein plötzlicher Regensturm könnte nicht nur für nasses, unbequemes Fahren sorgen, sondern schafft auch gefährliche Straßenbedingungen für einen selbst und die Motorräder und Autos in der Umgebung. Auf der anderen Seite kann ein Tag, der heißer wird als erwartet, zu Dehydratation führen. Kennt man die Temperaturniveaus des Tages, kann man so eine angemessene Menge Wasser mit sich führen, um sicher und gesund zu bleiben.

Überprüfung des Motorrads

Eine wichtige Gewohnheit vor dem Fahren ist, das Motorrad vor Gebrauch zu inspizieren, vorzugsweise bei jeder Tour. Überprüft werden sollten lose Teile, wie Schrauben, aber auch die Bremsen. Der Reifendruck ist auch wichtig, da ein Reifenschaden für ein Motorrad äußerst gefährlich ist. Jeder Fahrer sollte ein Reifendruckmessgerät besitzen, für regelmäßige Überprüfungen, die von der eigenen Garage aus durchgeführt werden können. Abschließend sollte man sicherstellen, dass das Öl und das Kühlmittel vollständig und in gutem Zustand sind. Dies verhindert Pannen auf der Straße und hält das Motorrad „gesund“.

Immer auf den Straßenverkehr achten

Ist man dann endlich unterwegs, ist die Sicherheit nicht weniger wichtig. Das A und O während der Fahrt ist permanent die Kontrolle zu behalten und zu keiner Zeit die Straße und den Verkehr aus den Augen zu verlieren. Viele Autofahrer haben Schwierigkeiten, Motorräder zu sehen. Demnach ist ein defensives Fahren ein Muss. Ob man eine Kreuzung verlässt, auf eine Autobahn einfährt oder geradeaus auf einer Landstraße fährt, die Umgebung muss kontinuierlich im Auge behalten werden. Zwar hat neu entwickelte Technologie wie CMC sich zum Ziel gesetzt das Fahren allgemein sicherer zu machen, jedoch wird es nicht die Verantwortung vom Fahrer nehmen, selbst Sicherheitsvorkehrungen zu schaffen.

Seitenlayout und Texte (c) 2001-2019 Falk W. Müller
Impressum, Rechtliches, Quellenverzeichnis der Bilder
Datenschutzerklärung und Cookies