Ride 4: Das fotorealistische Racing-Videospiel verblüfft Spieler

(c) Pexels

Videospieltechnologien sind wirklich weit gekommen. Lang sind die Zeiten vorbei, in denen Spielfiguren aus einer Handvoll Pixel bestanden, jetzt kommen die Grafiken der Games vor allem mit den neuen leistungsstarken Next-Gen-Konsolen fotorealistischen Darstellungen immer näher. Und zwar so nah, dass man sich manchmal gar nicht mehr sicher ist, ob das, was man auf dem Bildschirm sieht, echt ist oder nicht. Zuletzt ging ein Video des Games Ride 4 online viral. Zuschauer waren verblüfft und konnten kaum glauben, dass es sich um ein Videospiel und nicht etwa um eine GoPro-Aufnahme handelte. Es wirkte fast zu echt, um nicht echt zu sein. Mit Spielen wie Ride 4 kommen das Fahrvergnügen und die Leidenschaft zu kraftvollen Motoren auf die digitale Ebene.

Das Video, das viral ging

Im vergangenen Herbst postete Joy Of Gaming auf YouTube ein Video, das kurzerhand viral ging und bei so manch einem Zuschauer die Kinnlade herunterfallen ließ. Es zeigt ein Motorradrennen aus der Ego-Perspektive. Nasse Straßen, eingeschränkte Sicht, Spiegelungen in den Pfützen, wackelnde Kamera, wippende Bremsflüssigkeit im Hauptzylinderbehälter und eine gestochen scharfe Grafik lassen das Video wie eine echte Aufnahme wirken. Doch wer genauer hinschaut bzw. die Beschreibung liest, findet heraus, dass es sich tatsächlich um ein Gameplay-Video aus dem Spiel Ride 4 auf der Next-Gen-Konsole PlayStation 5 handelt.

Zumindest auf den ersten Blick ist die Aufnahme aus dem Videospiel fast nicht mit einem realen Mitschnitt zu unterscheiden. Das Video hat bei zahlreichen Spielern die Kinnlade herunterfallen lassen, die das Video mit erstaunten Kommentaren wie „Das kann doch kein Videospiel sein!“ teilten. Inzwischen hat das Video beachtliche 7,7 Millionen Views auf YouTube. Was das Video allerdings schon wieder weniger realistisch macht, ist die Tatsache, dass ein Fahrer im echten Leben bei den schlechten Straßen- und Wetterbedingungen wohl kaum so rasant und riskant fahren würde.

Motorradrenn-Simulation der nächsten Generation

Ride 4 ist der vierte Titel der Ride-Reihe von Entwickler Milestone. Das Game erschien zunächst Ende 2020 für die PlayStation 4, PC und Xbox One, bevor es Anfang 2021 auf den Next-Gen-Konsolen PlayStation 5 und Xbox Series X/S erschien. Mit der eindrucksvollen Leistung der neunten Generation der Spielkonsolen kommen die realistischen Grafiken und das lebensnahe Fahrgefühl bei 4K, 60 FPS und Dynamic Resolution besonders zum Tragen.

Das Game ist eine Motorradrenn-Simulation und umfasst hunderte lizenzierte Bikes und dutzende Strecken aus aller Welt, darunter die North West 200 in Nordirland, die im Video zu sehen ist, sowie weitere bekannte Strecken wie die Nürburgring Nordschleife in Deutschland, Cadwell Park in England und Laguna Seca in Kalifornien. Sowohl alteingesessene Motorradrenn-Spieler als auch Neulinge können in Ride 4 schnell in die Racing-Action einsteigen. Mit einem neuen Karrieremodus und eindrucksvollen dynamischen Wettersystem, mit dem sich die Straßenverhältnisse kontinuierlich verändern, steht Realitätsnähe bei dieser Sim ganz oben.  

Motorradrennen digital

Ride 4 hat es geschafft, mit seiner Realitätsnähe zu verblüffen. Doch die Ride-Reihe ist längst nicht die einzige, die die Maschinen auf den Bildschirm bringt, denn zahlreiche weitere Spiele widmen sich den Motorrädern. Erst kürzlich ist RiMS Racing vom neuen RaceWard Studio herausgekommen. In dieser Sim kommt nicht nur dem Rennen, sondern auch der Standhaltung und Wartung der Maschine eine hohe Bedeutung zu. Inzwischen gibt es so viele verschiedene Motorradspiele wie Sand am Meer. Ein Hit der 90er, der ursprünglich auf der SEGA erschien, war Road Rash. Weit entfernt von Realität ging es in dem kultigen 16-Bit-Game darum, Konkurrenten mit Waffen aller Art vom Bike zu stoßen. Mit Road Redemption wurde der Titel mit den Technologien von heute wieder aufgelebt.

Selbst traditionelle Spiele haben sich bereits von der rasanten Welt der Motorräder inspirieren lassen. So stehen im Internet zahlreiche Echtgeld Casinos bereit, die die klassischen Spiele aus der Spielbank ins digitale Zeitalter bringen. Die Anzahl der Anbieter steigt stetig, sodass Experten die Plattformen bewerten und vergleichen, um den Einstieg zu erleichtern. Sie alle bieten eine breite Vielfalt an Spielen, die mit Echtgeld gespielt werden können, darunter zahlreiche Spielautomaten mit unterschiedlichen Thematiken. Zum Beispiel kommt mit dem Slots Angels Slot eine Biker-Gruppe mit ihren Chopper-Maschinen auf die Walzen. Gleichermaßen simpel und fesselnd ist das Smartphone-Spiel Bike Race, das schon über 3 Millionen-mal im Google Play Store heruntergeladen wurde und lauter Loopings und Sprünge auf zwei Rädern bereithält. Also, unabhängig davon, ob man sich realitätsnahe Simulation oder entspannten Zeitvertreib wünscht, allerlei Motorradspiele sorgen für Vielfalt.

Die Möglichkeiten der heutigen Spielkonsolen sind so beeindruckend, dass ein Game-Mitschnitt kurzerhand mit einer GoPro-Aufnahme verwechselt werden könnte. Der Motorradrenn-Simulator Ride 4 zeigt, wie realistisch Motorradrennen am Bildschirm heute sein können.