Harley-Davidson
Modelljahr 2021
Preisliste

(c) Harley-Davidson

Neuerungen fürs Modelljahr

2021 bietet Harley-Davidson Motorradfans noch mehr Performance, Style und Technik. Zu den Highlights des neuen Modelljahrs zählen neben der puristischen Street Bob 114 und der Fat Boy 114 im neuen Design trendige neue Stylingoptionen für drei beliebte Touring-Modelle: die Street Glide Special, die Road Glide Special und die Road King Special. Außerdem stehen vier vom Custom-Vehicle-Operations-Team entwickelte CVO-Modelle mit Premiumausstattung zur Verfügung.

„Harley-Davidson richtet den Fokus im Jahr 2021 auf Motorradfahren als emotionales Erlebnis“, erläutert Theo Keetell, Vice President Marketing. „Das Streben nach Abenteuer und Freiheit bildet unser Erbe und zugleich die Vision für unsere Zukunft. Zu Beginn des neuen Jahres und einer neuen Motorradsaison ist es wichtiger denn je, dieses Verlangen zu befeuern.“

Neu in der Softail-Baureihe: die Street Bob 114

Die Harley-Davidson-Softail-Modelle verbinden Leistung und moderne Technik mit authentischem amerikanischem Design und bieten ein unverfälschtes Fahrerlebnis. Für 2021 hat Harley-Davidson der Street Bob ein umfangreiches Upgrade verpasst und macht sie zur Street Bob 114. Nach wie vor handelt es sich um einen schnörkellosen Chopper, doch dank des kraftvollen Milwaukee-Eight-114-Motors verfügt die Maschine jetzt über noch mehr Power in ihrem handlichen Fahrwerk. Vom Mini-Apehanger bis hin zum kurzen Heck ist sie eine durch und durch authentische Harley.

Die Fat Boy 114 zählt seit Jahrzehnten zu den beeindruckendsten Erscheinungen im Harley-Davidson-Portfolio. Für 2021 hat Harley-Davidson ihren Look überarbeitet und aufgehellt, indem die matten Chromteile an Antriebsstrang, Auspuff, Front End, Instrumentenkonsole und dem hinteren Fender durch glänzende Elemente ersetzt wurden.

Hot Rod Bagger als Highlights der Touring-Baureihe

Drei charismatische Hot Rod Bagger, die mit neuen Features versehen sind, stehen im Fokus der 2021er-Touring-Familie. Durch ihr kraftvolles Äußeres und den starken Milwaukee-Eight 114 bieten die Road King Special, die Road Glide Special und die Street Glide Special ein souveränes Fahrverhalten und punkten zugleich mit den Langstreckeneigenschaften des komfortablen Harley-Davidson-Touring-Fahrwerks. Die Street Glide Special und die Road Glide Special sind nicht nur in neuen, attraktiven Two-Tone-Lackierungen erhältlich, der Kunde hat nun auch die Wahl zwischen einem schwarzen Finish und einer Ausführung mit zahlreichen klassisch verchromten Features. Die Road King Special und die Street Glide Special sind zudem mit einem neuen Daymaker-LED-Scheinwerfer ausgestattet. Alle drei Modelle verfügen über neue, flach gehaltene Sturzbügel, die ihr geducktes Äußeres zusätzlich betonen.

Harley-Davidson-Touring-Modelle, die mit dem Farbtouchscreen-Infotainmentsystem Boom! Box GTS ausgestattet sind, sind nun kompatibel mit Android Auto und Apple CarPlay. Verbindet der Fahrer sein kompatibles Smartphone mit einer der beiden Apps, kann er auf Medien, Streamingdienste und Navigation zugreifen bzw. mit anderen kommunizieren.

CVO-Modelle mit Audiosystem der jüngsten Generation

Die Harley-Davidson-Modelle der Custom-Vehicle-Operations (CVO) sind mit ihren aufsehenerregenden Lackierungen, ihrer fortschrittlichen Technik, ihren exklusiven Komponenten und einer an Besessenheit grenzenden Liebe zum Detail der Inbegriff dessen, was Harley-Davidson in puncto Stil und Design ausmacht. 2021 umfasst das Portfolio vier CVO-Typen: CVO Street Glide, CVO Road Glide und CVO Limited sowie das Trike CVO Tri Glide.

Die Modelle CVO Street Glide und CVO Road Glide sind jetzt erstmals mit „Harley-Davidson Audio powered by Rockford Fosgate“ ausgestattet, einem besonders leistungsstarken und fortschrittlichen Audiosystem. Lautsprecher und Verstärker wurden speziell für Harley-Davidson-Motorräder entwickelt. Komponenten von „Harley-Davidson Audio powered by Rockford Fosgate“ werden im Harley-Davidson-Originalzubehörprogramm auch für H-D-Touring-Motorräder ab 2014 erhältlich sein, die mit einer Boom!-Box-Infotainmenteinheit versehen sind.

Alle vier 2021er-CVO-Modelle verfügen über neue Lackierungen und edle Designfeatures. Außerdem sind sie auch weiterhin die einzigen Bikes im Harley-Davidson-Portfolio, die mit dem Milwaukee-Eight-117-V-Twin, dem leistungsstärksten ab Werk erhältlichen Harley-Davidson-Motor, angeboten werden.

Alle CVO-Modelle sind nach wie vor mit den RDRS Safety Enhancements (ursprünglich bekannt als RDRS) ausgerüstet. Dabei handelt es sich um ein Technologiepaket von elektronischen Assistenzsystemen, die den Fahrer in unerwarteten Verkehrssituationen und bei widrigen Straßenverhältnissen unterstützen. Zu den Assistenzsystemen gehören die kurvenoptimierte elektronische Bremskraftverteilung (C-ELB), das Kurven-Antiblockiersystem (C-ABS), die Kurventraktionskontrolle (C-TCS), die Antriebsschlupfregelung (DSCS), der Fahrzeughalteassistent (VHC) und das Reifendruckkontrollsystem (TPMS).

Weltweite Premiere der Harley-Davidson Pan America am 22. Februar 2021

Am 22. Februar werden in einem weltweiten, digitalen Event, bei dem die Pan America im Mittelpunkt steht, Details zu dieser Maschine veröffentlicht.

Unter www.H-D.com/PanAmerica können sich Fans für die Modellpremiere am 22. Februar anmelden.

Diese Seite als einfachen Jahresüberblick ohne Preise und Informationen anzeigen

   Deutschland

Inhalt

Softail (FL, FLS, FLST, FX, FXS, FXST)

Die Harley-Davidson-Softail-Modelle bieten die gelungene Synthese aus authentisch amerikanischem Design und einem unverfälschten Fahrerlebnis sowie Performance und Technik auf der Höhe der Zeit. Für 2021 hat Harley-Davidson der Street Bob ein starkes Upgrade verpasst und macht sie zur Street Bob 114. Die nicht zuletzt wegen ihres reduzierten Looks und ihrer Performance beliebte Maschine wird 2021 vom hubraumstarken Milwaukee-Eight 114 angetrieben und punktet mit weiteren neuen Features.

Das steife Softail-Chassis bürgt für leichtes Handling und gutes Bremsverhalten. Wenngleich es aussieht wie ein klassischer Hardtail-Rahmen, verfügt es über eine dem Auge des Betrachters verborgene Federung, die für ein komfortables Fahrverhalten sorgt: Ein Zentralfederbein unterhalb des Sitzes stützt die Schwinge zum Rahmen hin ab. Der starr mit dem Rahmen verbundene Milwaukee-Eight-V-Twin trägt zur Stabilisierung des Fahrwerks bei und gewährleistet zudem eine kraftvolle Beschleunigung und einen satten Durchzug.

Mit einem Zylinderwinkel von 45 Grad ist dieses Triebwerk sowohl stilistisch als auch in Sachen Sound und Feeling ein klassischer Harley-Davidson-Motor. Zur Reduktion seiner Vibrationen verfügt der V2 über zwei Ausgleichswellen. Drehmoment und Leistung profitieren von Vierventilköpfen, die Gaswechsel und Zylinderfüllung optimieren, und einer Doppelzündung, welche die Effizienz bei der Verbrennung erhöht. Um den Auspuffton besser zur Geltung zu bringen, erzeugen bewegte mechanische Bauteile wie die einzelne, kettengetriebene Nockenwelle nur sehr geringe Geräusche. Ein modernes Zylinderkopfdesign mit ölgekühltem Auslassbereich und zwei Klopfsensoren erlaubt eine Verdichtung von 10,0:1, wovon abermals die Performance profitiert.


Kürzel Bezeichnung Preis uni Metallic two-tone Hard Candy
FXST Softail Standard 14.395,00 €
Ein schlanker und charakterstarker Chopper, reduziert auf das, worauf es ankommt. Das klassische Vivid Black der Lackierung kontrastiert mit glänzendem Chrom und polierten Oberflächen. Die Softail Standard bildet den erschwinglichen Einstieg in die Welt von Harley-Davidson.
FXBBS Street Bob 114 15.495,00 € 15.845,00 €
Neues Modell! Seit Jahren gilt die Street Bob als klassisch gestylte Harley, die sich ebenso gut für das relaxte Cruising wie für eine dynamische Fahrweise eignet. 2021 erfährt sie ein umfangreiches Upgrade, denn nun wird sie vom Milwaukee-Eight 114 angetrieben. Damit zählt sie zu den leichtesten, von diesem kraftvollen Triebwerk befeuerten Softail-Typen. Im Vergleich zu ihrer Vorgängerin mit Milwaukee-Eight 107 konnte die Beschleunigung von null auf 60 mph (96,6 km/h) um rund neun Prozent und der Durchzug von 60 auf 80 mph (96,6 km/h auf 128,7 km/h) im fünften Gang um rund 13 Prozent optimiert werden. Vom Mini-Apehanger-Lenker bis hin zum knapp geschnittenen Heckfender ist die Maschine ein waschechter Chopper. Dank des in den Riser integrierten Instrumentendisplays wirkt das Front End sehr aufgeräumt und der Preis lässt noch genügend Raum fürs Customizing.

Features der Street Bob 114

Milwaukee-Eight 114: der leistungsstärkste serienmäßige Motor in der Softail-Baureihe; Drehmoment: 155 Nm/3.250 U/min; Shotgun-Auspuffanlage; Ventilator-Luftfilter mit hohem Durchsatz, sichtbarem Filterelement und „114“-Badge
Puristisches Design: kurzes Heck, Mini-Apehanger, 13,2-Liter-Tank ohne Tankkonsole, Drahtspeichenräder und schwarzer Motor mit verchromten Stößelstangengehäusen
Soziussitz und -fußrasten serienmäßig
Zentralfederbein mit unter dem Sitz angebrachter Federbasisjustage
Telegabel mit Dual-Bending-Valve-Technologie, die das Dämpfungsverhalten über das gesamte Intervall des Ein- und Ausfederns hinweg optimiert
Technologie: in den Riser integriertes digitales Instrumentendisplay sowie USB-Anschluss, Keyless Ignition und Harley-Davidson-Security-System
Lichtstarker LED-Scheinwerfer mit umlaufendem Ring aus Signature-LED-Elementen
Lackierung in Vivid Black, Stone Washed White Pearl, Baja Orange und Deadwood Green, jeweils mit farblich abgesetzten Tankflanken inklusive Harley-Davidson-Schriftzug und klassischem „Number One“-Logo

FLSB Sport Glide 18.695,00 € 19.045,00 € 20.195,00 €
Hier trifft Performance auf Vielseitigkeit. Da die Verkleidung und die Koffer mit wenigen Handgriffen abgenommen werden können, verwandelt sich die Sport Glide im Nu vom bequemen Reisebike für den Kurztrip in einen dezenten Cruiser für den abendlichen Boulevard.
FLSL Slim 19.195,00 € 19.545,00 € 19.935,00 €
Dieser auf das Wesentliche reduzierte Bobber verbindet die Technik unserer Ära mit faszinierendem Old-School-Style. Dazu gehören schwarze, mit Drahtspeichen bestückte Felgen, ein flacher Solositz, ein Hollywood-Lenker und gestutzte Fender.
FXFBS Fat Bob 114 19.195,00 € 19.545,00 €
Eine ebenso imposante wie kraftvolle Erscheinung mit Upside-down-Gabel, zwei Scheibenbremsen am Vorderrad und potentem Milwaukee-Eight 114, der seine Abgase über eine 2-in-1-in-2-Auspuffanlage entlässt.
FXLRS LowRider Special 19.195,00 € 19.545,00 €
Ein schwarzer Antriebsstrang, eine reduzierte Cockpitverkleidung und zwei Bremsscheiben am Vorderrad: hier geht es um Performance, inspiriert vom Coastal-Custom-Syle. Dazu passen die hochwertigen Fahrwerkskomponenten und der potente Milwaukee-Eight 114.
FLHC Heritage Classic 22.595,00 € 22.945,00 € 23.335,00 €
Neues Modell!
FLFBS Fat Boy 114 23.695,00 € 24.045,00 € 24.435,00 €
Nach wie vor ist die Fat Boy 114 eines der optisch beeindruckendsten Bikes im Harley-Davidson-Portfolio. 2021 kommt sie in hellerem Outfit daher, denn Antriebsstrang, Auspuff, Front End, Instrumentenkonsole und die Heckfenderhalter sind nun nicht mehr mattiert, sondern glänzend verchromt.

Features der Fat Boy 114

Milwaukee-Eight 114: der leistungsstärkste serienmäßige Motor in der Softail-Baureihe; Drehmoment: 155 Nm/3.250 U/min; Shotgun-Auspuffanlage; Ventilator-Luftfilter mit hohem Durchsatz, sichtbarem Filterelement und „114“-Badge
Neue Designelemente in glänzendem Chrom
o Motor: Motordeckel und Ventildeckel verchromt bzw. poliert
o Auspuff: 2-in-2-Auspuffanlage mit verchromten Hitzeschilden
o Front End: Scheinwerfergehäuse, Gabelabdeckungen und Riser verchromt
o Verchromte Details: Heckfenderhalter, Tankkonsole und Ventilator-Luftfilter-Cover
Lakester-Leichtmetallräder: 18-Zoll-Vollscheibenrad vorne und hinten mit Michelin-Scorcher-Bereifung (160 Millimeter vorne und 240 Millimeter hinten). Das breiteste von Harley-Davidson angebotene Reifenset unterstreicht den bulligen Auftritt der Fat Boy 114
Knapp geschnittene Front- und Heckfender lenken den Blick auf die breiten Reifen
• Dem 18,9-Liter-Tank verleiht ein metallenes, gelochtes Tankstrap zusätzlichen Custom-Appeal
Lichtstarker LED-Scheinwerfer mit umlaufendem Ring aus Signature-LED-Elementen
Technologie: Keyless Ignition und Harley-Davidson-Security-System sowie USB-Anschluss
Zentralfederbein unter dem Sitz mit hydraulisch mittels von außen zugänglichem Drehregler einstellbarer Federbasis
Telegabel mit Dual-Bending-Valve-Technologie, die das Dämpfungsverhalten über das gesamte Intervall des Ein- und Ausfederns hinweg optimiert
ABS-Bremssystem mit zwei Scheibenbremsen sorgt für erstklassige Verzögerung
Lackierung in Vivid Black, Black Jack Metallic, Deadwood Green sowie in der Two-Tone-Version Gauntlet Gray Metallic und Vivid Black
FXBRS Breakout 114 23.695,00 € 24.045,00 € 25.195,00 €
Ein kraftvoller Chopper mit langgestreckter, flacher Silhouette und unverkennbarem Charakter. Die gereckte Gabel führt ein 21-Zoll-Vorderrad und am Heck rotiert ein 240er-Hinterreifen.
FLHCS Heritage Classic 114 23.995,00 € 24.345,00 € 24.735,00 €
Die Synthese aus Vintage-Style und moderner Performance. Abschließbare, mit Vinyl bezogene Koffer, abnehmbare Windschutzscheibe, verchromte Drahtspeichenräder mit abgedeckter Vorderradnabe. 2021 wahlweise im Chrom-Finish mit Milwaukee-Eight 107 oder in einem dunklen Finish mit Milwaukee-Eight 114 erhältlich.

Touring (FLH, FLT)

In der Touring-Baureihe tragen drei selbstbewusste Hot Rods im Bagger-Style den Zusatz Special im Namen: die Road King Special, die Road Glide Special und die Street Glide Special. Sie punkten 2021 mit neuen Features und Ausstattungsvarianten. Alle drei Maschinen sind in einem extraflachen Look gehalten und werden vom kraftvollen Milwaukee-Eight 114 angetrieben. Sie verbinden eine markante Präsenz mit dem hohen Komfort des Harley-Davidson-Touring-Fahrwerks und machen auf dem Boulevard eine ebenso gute Figur wie auf der ausgedehnten Reise.

Zum Modelljahr 2021 bietet Harley-Davidson die Modelle Street Glide Special und Road Glide Special in neuen Two-Tone-Lackierungen sowie mit einem Finish in Schwarz oder in Chrom an. Somit haben die Kunden nun die Wahl zwischen einem finster-modernen Look oder dem klassischen Chromdesign. Alle drei Special-Modelle verfügen jetzt zudem über den Ventilator-Luftfilter mit waschbarem Filterelement sowie über tief montierte Sturzbügel.

Der Milwaukee-Eight 114

Als Antrieb der Road King Special, der Road Glide Special und der Street Glide Special dient der kraftvolle Milwaukee-Eight-114-V2, der leistungs- und hubraumstärkste ab Werk für Harley-Davidson-Touring-Modelle angebotene Motor. Im Touring-Fahrwerk ermöglicht der vibrationsisoliert gelagerte und mit einer Ausgleichswelle ausgerüstete V-Twin begeisternde Fahrleistungen sowie Look, Sound und Feeling einer authentischen Harley-Davidson.

• Hubraum: 1.868 Kubikzentimeter (114 Kubikzoll)
• Verdichtung: 10,5:1
• Drehmoment: 158 Newtonmeter bei 3.250 Umdrehungen pro Minute
• Vier Ventile pro Zylinder für einen optimalen Füllungsgrad und ein kraftvolles Drehmoment
• Doppelzündung für eine gleichmäßige, vollständige und damit energieeffiziente Verbrennung des Kraftstoff-Luft-Gemischs und eine hohe Spitzenleistung
• Eine einzelne Nockenwelle für verringerte mechanische Laufgeräusche rückt den Auspuffklang in den Vordergrund
• Moderne Zylinderkopfkonstruktion, zwei Klopfsensoren und ein flüssigkeitsgekühlter Auslassbereich gestatten eine erhöhte Verdichtung für mehr Drehmoment und kraftvollen Durchzug
• V-Twin mit 45-Grad-Zylinderwinkel für Look, Sound und Feeling eines authentischen Harley-Davidson-Motors
• Cruise-Drive-Sechsganggetriebe für ein niedriges Drehzahlniveau auf der Autobahn verringert den Verbrauch und bietet ein Plus an Fahrkomfort
• Neuer Ventilator-Luftfilter mit waschbarem Filterelement vereint einen optimierten Ansaugluftstrom mit dynamischem Styling

Das Harley-Davidson-Touring-Chassis

Der Rahmen der Harley-Davidson-Touring-Modelle ist für die Langstrecke gebaut. Mit seiner verwindungssteifen Konstruktion verkraftet er klaglos eine hohe Zuladung und bietet souveräne Stabilität in jeder Fahrsituation.

• Gabel mit Dual-Bending-Valve-Technologie für lineare Dämpfungscharakteristik und hohen Fahrkomfort.
• Die beiden Federbeine der Hinterradfederung weisen Emulsionsstoßdämpfer auf und sind hydraulisch komfortabel per Drehregler einstellbar.
• Ein tiefergelegtes Fahrwerk verleiht den Sondermodellen ihren geduckten Hot-Rod-Look.
• Die Leichtmetallgussräder im Prodigy-Design (vorn 19 Zoll, hinten 18 Zoll) sind den Special-Modellen vorbehalten.
• Das Brembo-Bremssystem mit elektronischer Bremskraftverteilung und Antiblockiersystem verhindert ein Blockieren der Räder beim Bremsen bei Geradeausfahrt, sodass sich das Bike stets gut kontrollieren lässt. Das ABS regelt die Bremskraft an Vorder- und Hinterrad unabhängig voneinander und verhindert so ein unkontrolliertes Blockieren der Räder bei Gefahrenbremsungen.
• Die serienmäßigen RDRS Safety Enhancements (früher als Reflex Defensive Rider Systems, kurz RDRS bekannt) bilden ein elektronisches Assistenzsystempaket, das in jeder Fahrsituation zuverlässig ein Überschreiten der verfügbaren Reifenhaftung durch Antriebs- und Bremskraft verhindert. Es umfasst neben den oben erwähnten Features ein Kurven-ABS, die Kurventraktionskontrolle C-TCS, die Kurvenantriebsschlupfregelung C-DSCS, das Reifenluftdruckkontrollsystem TPMS sowie den Fahrzeughalteassistenten Vehicle Hold Control (VHC).


Kürzel Bezeichnung Preis uni Metallic two-tone Hard Candy
FLHR Road King 24.795,00 € 25.035,00 € 25.565,00 € 26.295,00 €
FLHRXS Road King Special 26.295,00 € 26.535,00 € 27.795,00 €

Die klassisch gestylte Harley-Davidson gewinnt in der Special-Variante dank Custom Bagger-Stilelementen und Milwaukee-Eight 114-Motor einen völlig neuen Charakter.

Neue Features zum Modelljahr 2021

Tief montierte Sturzbügel: Um den geduckten Look und die flache Linienführung der Road King Special zu unterstreichen, sind die 32 Millimeter starken Sturzbügel 280 Millimeter tiefer angebracht als bei anderen Touring-Modellen und zudem leicht nach vorn abgewinkelt, um den Fußraum des Fahrers nicht einzuschränken. • LED-Scheinwerfer: Anstelle des zuvor verwendeten Halogenscheinwerfers kommt nun ein Daymaker-LED-Scheinwerfer zum Einsatz. Dieser sorgt nachts für eine eindrucksvolle Fahrbahnausleuchtung und trägt am Tag dazu bei, dass das Motorrad weniger leicht übersehen wird. • Tankmedaillon: Das neu gestaltete Tankmedaillon basiert auf dem klassischen Bar-&-Shield-Logo.

FLHXS Street Glide Special 28.795,00 € 29.035,00 € 29.565,00 € 30.295,00 €

Die jüngste Inkarnation des Hot-Rod-Bagger-Originals trägt eine klassische Harley-Davidson-Batwing-Verkleidung. Die Street Glide Special begeistert mit souveränem Durchzug, typischem Harley-Davidson-Langstreckenkomfort und faszinierendem Custom-Design.

Neue Features zum Modelljahr 2021

Wahlweise mit zahlreichen verchromten Features: 2021 ist die Street Glide Special nicht nur in einem Dark-, sondern auch in einem Chrom-Styling erhältlich. Hier sind die Motordeckel und Zierelemente, der Lenker, die Auspuffanlage, die Tankkonsole sowie Elemente an der Vorderradgabel und weitere Features verchromt. Wer diese Option wählt, erhält Prodigy-Räder in Hochglanzschwarz mit glanzgedrehten Kanten.
Optionale Two-Tone-Lackierung: Die Street Glide Special ist sowohl in monochromen Versionen als auch in einer Zweifarblackierung zu haben, nämlich in Gauntlet Gray Metallic mit Vivid Black, und zwar sowohl im Chrom-Styling als auch im Dark-Design. Darüber hinaus stehen folgende Lackfarben zur Wahl:
o Chrom-Styling (mit glanzgedrehten Prodigy-Rädern in Gloss Black), Standardlackfarben: Vivid Black, Black Jack Metallic, Billiard Red, Custom-Lackierung: Snake Venom
o Dark-Styling (mit Prodigy-Rädern in Gloss Black), Standardlackfarben: Vivid Black, Billiard Red, Deadwood Green Denim, Gauntlet Gray Metallic, Custom-Lackierung: Snake Venom
Tief montierte Sturzbügel: Um den geduckten Look und die extraflache Linienführung der Street Glide Special zu unterstreichen, sind die Sturzbügel mit 32 Millimetern Querschnitt 280 Millimeter tiefer angebracht als bei den herkömmlichen Touring-Modellen und zudem leicht nach vorn abgewinkelt, um den Fußraum des Fahrers nicht einzuschränken.
LED-Scheinwerfer: Anstelle des zuvor verwendeten Halogenscheinwerfers kommt nun ein Daymaker-LED-Scheinwerfer zum Einsatz. Dieser sorgt nachts für eine eindrucksvolle Fahrbahnausleuchtung und trägt am Tag dazu bei, dass das Motorrad weniger leicht übersehen wird.
Tankkonsole: Der Tank mit 22,7 Litern Volumen verfügt nun über einen seitlichen Einfüllstutzen und eine neu gestaltete, flache Tankkonsole, welche die niedrige Linienführung zusätzlich betont und die Street Glide Special von anderen Touring-Modellen abhebt.
Tankmedaillon: Das neu gestaltete Tankmedaillon basiert auf dem klassischen Bar-&-Shield-Logo.

FLTRXS Road Glide Special 29.295,00 € 29.535,00 € 30.065,00 € 30.795,00 €

Der leistungsstarke Custom Bagger bildet die perfekte Synthese aus sportlichem Design, guter Aerodynamik und dem durchzugsstarken Milwaukee-Eight 114-Motor.

Neue Features zum Modelljahr 2021

Wahlweise mit zahlreichen verchromten Features: Auch die Road Glide Special ist jetzt neben dem Dark- wahlweise im Chrom-Styling erhältlich. Bei diesem Finish sind die Motordeckel und Zierelemente, der Lenker, die Auspuffanlage, die Tankkonsole sowie Elemente an der Vorderradgabel und weitere Features verchromt. Wer diese Option wählt, erhält Prodigy-Räder in Hochglanzschwarz mit glanzgedrehten Kanten.
Optionale Two-Tone-Lackierung: Die Road Glide Special ist sowohl in monochromen Versionen als auch in einer Zweifarblackierung zu haben, nämlich in Billiard Red mit Vivid Black, und zwar sowohl im Chrom-Styling als auch im Dark-Design. Darüber hinaus stehen folgende Lackfarben zur Wahl:
o Chrom-Styling (mit glanzgedrehten Prodigy-Rädern in Gloss Black), Standardlackfarben: Vivid Black, Billiard Teal, Midnight Crimson, Custom-Lackierung: Snake Venom
o Dark-Styling (mit Prodigy-Rädern in Gloss Black), Standardlackfarben: Vivid Black, Billiard Teal, River Rock Gray Denim, Midnight Crimson, Custom-Lackierung: Snake Venom
Tief montierte Sturzbügel: Um den geduckten Look und die extraflache Linienführung der Road Glide Special zu unterstreichen, sind die Sturzbügel mit 32 Millimetern Durchmesser 280 Millimeter tiefer angebracht als bei den herkömmlichen Touring-Modellen und zudem leicht nach vorn abgewinkelt, um den Fußraum des Fahrers nicht einzuschränken.
Tankkonsole: Der Tank mit 22,7 Litern Volumen verfügt nun über einen seitlichen Einfüllstutzen und eine neu gestaltete, flache Tankkonsole, welche die niedrige Linienführung zusätzlich betont und die Road Glide Special von den anderen Touring-Modellen abhebt.
Tankmedaillon: Das neu gestaltete Tankmedaillon basiert auf dem klassischen Bar-&-Shield-Logo.

FLTRK Road Glide Limited 29.395,00 € 29.635,00 € 30.165,00 € 30.895,00 €
FLHXS Street Glide Special Black Finish 30.285,00 € 30.525,00 € 31.055,00 € 31.785,00 €

Die jüngste Inkarnation des Hot-Rod-Bagger-Originals trägt eine klassische Harley-Davidson-Batwing-Verkleidung. Die Street Glide Special begeistert mit souveränem Durchzug, typischem Harley-Davidson-Langstreckenkomfort und faszinierendem Custom-Design.

Neue Features zum Modelljahr 2021

Wahlweise mit zahlreichen verchromten Features: 2021 ist die Street Glide Special nicht nur in einem Dark-, sondern auch in einem Chrom-Styling erhältlich. Hier sind die Motordeckel und Zierelemente, der Lenker, die Auspuffanlage, die Tankkonsole sowie Elemente an der Vorderradgabel und weitere Features verchromt. Wer diese Option wählt, erhält Prodigy-Räder in Hochglanzschwarz mit glanzgedrehten Kanten.
Optionale Two-Tone-Lackierung: Die Street Glide Special ist sowohl in monochromen Versionen als auch in einer Zweifarblackierung zu haben, nämlich in Gauntlet Gray Metallic mit Vivid Black, und zwar sowohl im Chrom-Styling als auch im Dark-Design. Darüber hinaus stehen folgende Lackfarben zur Wahl:
o Chrom-Styling (mit glanzgedrehten Prodigy-Rädern in Gloss Black), Standardlackfarben: Vivid Black, Black Jack Metallic, Billiard Red, Custom-Lackierung: Snake Venom
o Dark-Styling (mit Prodigy-Rädern in Gloss Black), Standardlackfarben: Vivid Black, Billiard Red, Deadwood Green Denim, Gauntlet Gray Metallic, Custom-Lackierung: Snake Venom
Tief montierte Sturzbügel: Um den geduckten Look und die extraflache Linienführung der Street Glide Special zu unterstreichen, sind die Sturzbügel mit 32 Millimetern Querschnitt 280 Millimeter tiefer angebracht als bei den herkömmlichen Touring-Modellen und zudem leicht nach vorn abgewinkelt, um den Fußraum des Fahrers nicht einzuschränken.
LED-Scheinwerfer: Anstelle des zuvor verwendeten Halogenscheinwerfers kommt nun ein Daymaker-LED-Scheinwerfer zum Einsatz. Dieser sorgt nachts für eine eindrucksvolle Fahrbahnausleuchtung und trägt am Tag dazu bei, dass das Motorrad weniger leicht übersehen wird.
Tankkonsole: Der Tank mit 22,7 Litern Volumen verfügt nun über einen seitlichen Einfüllstutzen und eine neu gestaltete, flache Tankkonsole, welche die niedrige Linienführung zusätzlich betont und die Street Glide Special von anderen Touring-Modellen abhebt.
Tankmedaillon: Das neu gestaltete Tankmedaillon basiert auf dem klassischen Bar-&-Shield-Logo.

FLHTK Electra Glide (Ultra) Limited 30.695,00 € 30.935,00 € 31.465,00 € 32.195,00 €
FLTRXS Road Glide Special Black Finish 30.785,00 € 31.025,00 € 31.555,00 € 32.285,00 €

Der leistungsstarke Custom Bagger bildet die perfekte Synthese aus sportlichem Design, guter Aerodynamik und dem durchzugsstarken Milwaukee-Eight 114-Motor.

Neue Features zum Modelljahr 2021

Wahlweise mit zahlreichen verchromten Features: Auch die Road Glide Special ist jetzt neben dem Dark- wahlweise im Chrom-Styling erhältlich. Bei diesem Finish sind die Motordeckel und Zierelemente, der Lenker, die Auspuffanlage, die Tankkonsole sowie Elemente an der Vorderradgabel und weitere Features verchromt. Wer diese Option wählt, erhält Prodigy-Räder in Hochglanzschwarz mit glanzgedrehten Kanten.
Optionale Two-Tone-Lackierung: Die Road Glide Special ist sowohl in monochromen Versionen als auch in einer Zweifarblackierung zu haben, nämlich in Billiard Red mit Vivid Black, und zwar sowohl im Chrom-Styling als auch im Dark-Design. Darüber hinaus stehen folgende Lackfarben zur Wahl:
o Chrom-Styling (mit glanzgedrehten Prodigy-Rädern in Gloss Black), Standardlackfarben: Vivid Black, Billiard Teal, Midnight Crimson, Custom-Lackierung: Snake Venom
o Dark-Styling (mit Prodigy-Rädern in Gloss Black), Standardlackfarben: Vivid Black, Billiard Teal, River Rock Gray Denim, Midnight Crimson, Custom-Lackierung: Snake Venom
Tief montierte Sturzbügel: Um den geduckten Look und die extraflache Linienführung der Road Glide Special zu unterstreichen, sind die Sturzbügel mit 32 Millimetern Durchmesser 280 Millimeter tiefer angebracht als bei den herkömmlichen Touring-Modellen und zudem leicht nach vorn abgewinkelt, um den Fußraum des Fahrers nicht einzuschränken.
Tankkonsole: Der Tank mit 22,7 Litern Volumen verfügt nun über einen seitlichen Einfüllstutzen und eine neu gestaltete, flache Tankkonsole, welche die niedrige Linienführung zusätzlich betont und die Road Glide Special von den anderen Touring-Modellen abhebt.
Tankmedaillon: Das neu gestaltete Tankmedaillon basiert auf dem klassischen Bar-&-Shield-Logo.

FLTRK Road Glide Limited Black Finish 30.885,00 € 31.125,00 € 31.655,00 €
FLHTK Electra Glide (Ultra) Limited Black Finish 32.185,00 € 32.425,00 € 32.955,00 €
FLHXSE CVO Street Glide 39.795,00 €
FLTRXSE CVO Road Glide Custom 40.795,00 €
Neues Modell!
FLHTKSE CVO Limited 42.695,00 €

Trike (FLHT, FLRT)

Kürzel Bezeichnung Preis uni Metallic two-tone Hard Candy
FLRT Freewheeler 30.995,00 € 31.235,00 € 32.495,00 €
FLHTCUTG Tri Glide Ultra Classic 39.995,00 € 40.235,00 € 40.765,00 € 41.495,00 €
FLHTCUTGSE CVO Tri Glide Ultra 53.495,00 €

LiveWire (EL)

Kürzel Bezeichnung Preis uni Metallic two-tone Hard Candy
ELW LiveWire Bericht, Bilder, Sounds 33.495,00 € 33.775,00 €

Pan America (RA)

Neue Serie!

Zur ausführlichen Beschreibung des neuen Revolution Max 1250-Motor.


Kürzel Bezeichnung Preis uni Metallic two-tone Hard Candy
RA1250 Pan America 1250 15.995,00 €
Neues Modell! Die Harley-Davidson Pan America 1250 ist ein robustes, leistungsstarkes und technologisch fortschrittliches Multi-Purpose-Bike. Sie bietet ein beeindruckendes und intuitives Fahr-erlebnis sowie einen selbstbewussten Stil.

Chassis
Ein Schwerpunkt bei der Entwicklung der Pan-America-Modelle waren Leistung und Gewichtsminimierung. Sie dominierten sowohl die Konstruktion des Motors als auch die Auswahl der Materialien und die Auslegung jeder einzelnen Komponente. Das Ziel bestand im bestmöglichen Leistungsgewicht. Daher fungiert der Motor als mittragendes Element des Chassis, was einen herkömmlichen Rahmen obsolet macht. Drei Elemente – eine robuste Stahlrohrkonstruktion für den Lenkkopf, ein zentral angeordnetes Segment und ein Heck-rahmen – sind direkt mit dem Antriebsstrang verschraubt. Diese Konstruktion reduziert das Gewicht des Motorrads und führt zu einem steifen Chassis, das zum präzisen Handling beiträgt. Am Heck reduziert eine Leichtmetall-Gussschwinge die ungefederten Massen. Mit einem Radstand von 1.580 Millimetern erweist sich das Fahrwerk als ideal für ausgedehnte Touren mit Sozius und Gepäck. Zugleich beeindruckt es mit agilem Handling im Gelände.

Die Leichtmetall-Gussspeichenräder (19 Zoll vorn und 17 Zoll hinten) sind ebenso stabil wie leichtgewichtig und eignen sich bestens für die Fahrt auf Asphalt und auf unbefestigtem Grund. Um den Anforderungen von Adventure-Touren gerecht zu werden, hat Harley-Davidson in Kooperation mit Michelin den Scorcher-Adventure-Reifen für die Pan-America-Modelle entwickelt. Mit einem aggressiven Stollenprofil ist der Michelin Anakee Wild, der optional über Harley-Davidson Genuine Motor Parts & Accessories angeboten wird, die richtige Wahl für Fahrer, die einen härteren Offroad-Style bevorzugen und maximale Traktion im Gelände suchen.

Brembo-Bremsen
Gemeinsam mit Brembo hat Harley-Davidson für die Pan-America-Modelle ein neues Bremssystem konstruiert, das für eine hervorragende Verzögerung bürgt. Die Vierkolben-Monoblock-Bremssättel am Vorderrad wirken auf zwei schwimmend gelagerte 320-Millimeter-Bremsscheiben ein. Das System bildet eine gelungene Synthese aus Steifigkeit, optimaler Verzögerung und geringem Gewicht. Die 280-Millimeter-Bremsscheibe am Hinterrad wird von einem Brembo-Zweikolbenbremssattel beaufschlagt. Am Vorderrad kommen zudem ein neuer, leichter Bremszylinder und ein einstellbarer Handhebel zum Einsatz.

Einstellbares Fahrwerk
Am Front End der Pan America 1250 arbeitet eine Showa-Upside-down-Gabel mit einem Tauchrohrdurchmesser von 47 Millimetern. Federvorspannung sowie Zug- und Druckstufe der Dämpfung sind einstellbar. Am Heck kommt ein Showa-Zentralfederbein mit Ausgleichs¬behälter zum Einsatz, dessen Federvorspannung hydraulisch regulierbar ist. Es wird über ein progressiv wirkendes Hebelsystem angesteuert, was sich sowohl auf der Straße als auch im Gelände als vorteilhaft erweist. Vorn und hinten stehen jeweils 191 Millimeter Federweg zur Verfügung.

Touchscreen-Display
Alle Instrumenten- und Infotainment-Funktionen werden auf einem schwenkbaren 6,8-Zoll-TFT (Thin-Film-Transistor)-Touchscreen angezeigt, der sich durch Schärfe und Kontrast auszeichnet. Die entspiegelte Oberfläche erleichtert die Ablesbarkeit auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen. Während der Fahrt ist die Touchscreen-Funktion deaktiviert. Der Fahrer kann dann jedoch diverse Funktionen des Displays mithilfe von Bedienelementen am Lenker steuern. Infotainment-Funktionen wie Musikhören und Telefonieren können über ein Bluetooth-fähiges Mobiltelefon generiert und angezeigt werden. Die Karten-Navigation kann über die kostenlose Harley-Davidson-App für iOS und Android oder über die anderen Apps eines verbundenen Smartphones erfolgen.

Cornering Rider Safety Enhancements
Die Pan America 1250 ist mit Cornering Rider Safety Enhancements ausgestattet, einem Paket von elektronischen Assistenzsystemen, die sich bei schwierigen Straßenverhältnissen und in Gefahrensituationen als hilfreich erweisen. Sie werden elektronisch gesteuert und basieren auf der modernsten Fahrwerks-, Brems- und Antriebsregeltechnik. Dazu gehört ein Sensorsystem (Inertial Measurement Unit, IMU) – eine räumliche Kombination mehrerer Inertialsensoren – das Eingriffe des Systems auch in Schräglage erlaubt. Die Pan America 1250 verfügt über eine kurvenoptimierte elektronische Bremskraftverteilung, ein Kurven-Antiblockiersystem, eine Kurven-Traktionskontrolle, eine Kurven-Antriebsschlupfregelung und einen Fahrzeughalteassistenten.

Fahrmodi
Die Fahrmodi regeln die Fahrdynamik der Maschine elektronisch und geben die Intensität der elektronischen Eingriffe vor. Für das Basismodell stehen fünf Modi zur Verfügung, vier davon sind vorprogrammiert, einer kann individuell definiert werden. Zusätzlich dazu verfügt die Pan America 1250 Special über zwei weitere Modi, die vom Besitzer frei konfiguriert werden können. Die vorprogrammierten Fahrmodi sind Road, Sport, Rain, Off-Road und Off-Road Plus. Jeder Fahrmodus umfasst eine spezifische Kombination von Kraftentfaltung, Motorbremswirkung, Kurven-ABS und Kurven-Traktionskontrolle. Der Fahrer ändert mit der Mode-Taste an der rechten Lenkerarmatur den Fahrmodus während der Fahrt oder im Stand.

Weitere Merkmale der Pan America 1250
• Das leichte Edelstahl-Abgassystem ist darauf ausgelegt, weltweit gültige Geräusch- und Abgasnormen einschließlich Euro V zu unterschreiten, ohne Kompromisse bei der Langlebigkeit oder beim Fahrerlebnis einzugehen. Der kompakte und leichte Katalysator befindet sich so nah wie möglich am Motor, um die Abwärme vom Fahrer fernzuhalten. Zwei Schalldämpfer, der eine unter dem Motor und der andere rechts am Heck, bieten viel Volumen für eine effektive Schalldämmung bei geringem Abgasgegendruck. Davon profitiert die Leistung. Zugleich ist das Abgassystem auf eine hohe Bodenfreiheit ausgelegt, um Schäden im Geländebetrieb zu vermeiden und die Schräglagenfreiheit nicht zu beeinträchtigen.
• Der Fahrersitz lässt sich für eine optimale Sitzposition auf zwei verschiedene Sitzhöhen justieren. Zur Einstellung der Sitzhöhe ist kein Werkzeug erforderlich.
• Die Windschutzscheibe lässt sich über einen Hebel neben dem Touchscreen mit einer Hand in vier Positionen und über einen Bereich von 46 Millimetern einstellen.
• Eine Geschwindigkeitsregeleinrichtung ist serienmäßig vorhanden.
• Mit einem Fassungsvermögen von 21,2 Litern sorgt der Leichtmetalltank für eine angemessene Reichweite. Ein weit vorn angeordneter Einlassstutzen wird von gängigen Tankrucksäcken nicht verdeckt, was das Betanken erleichtert, da der Tankrucksack dafür nicht abgenommen werden muss. Mit seiner Formgebung lässt der Tank viel Platz für eine große darunter liegende Airbox.
• Die Pan America 1250 zeichnet sich durch eine vollständige LED-Beleuchtung aus, die ein aufregendes Design mit herausragender Funktionalität vereint. Einen weiteren Schwer¬punkt bildet höchste Robustheit für den Geländebetrieb. Bei der Entwicklung des Daymaker-Signature-LED-Scheinwerfers kamen die neuesten fotometrischen Analyse-verfahren zum Einsatz, um eine taghelle, zugleich jedoch homogene Ausleuchtung der Fahrbahn ohne störende Hotspots zu erreichen.
• Die vorderen Blinker sind gut geschützt unter dem Schutzbügel angebracht.
• Die Maschine ist in den Lackfarben Vivid Black und River Rock Gray erhältlich.
RA1250S Pan America 1250 Special 17.995,00 €
Neues Modell! Als Premium-Reiseenduro wartet die Pan America 1250 Special mit zahlreichen weiteren exklusiven Ausstattungsmerkmalen auf.

• Semiaktives Fahrwerk an Front und Heck mit Beladungsregelung Vehicle Load Control Die Pan America 1250 Special zeichnet sich durch ein vorn und hinten elektronisch einstellbares semiaktives Fahrwerk aus. Auf der Basis des Datenstroms der Fahrzeug-sensoren passt diese Radaufhängung die Dämpfung automatisch an die Bodenverhältnisse und die Fahraktivität an. Die semiaktiven Fahrwerkskomponenten stammen von Showa, die Steuersoftware von Harley-Davidson selbst. Die Beladungsregelung (Vehicle Loading Control System) registriert das Gewicht von Fahrer, Beifahrer und Gepäck und passt die Federvorspannung des hinteren Federbeins automatisch an.

Reifenluftdruck-Kontrollsystem (Tire Pressure Monitoring System, TPMS)
Das Reifenluftdruck-Kontrollsystem TPMS zeigt die Reifendrücke auf dem Farbdisplay an und warnt den Fahrer bei zu geringem Reifendruck. Von einem korrekten Reifendruck profitieren sowohl das Handling als auch die Reifenlebensdauer.

Hauptständer
Mit dem Hauptständer lässt sich das Motorrad senkrecht abstellen und benötigt dann weniger Parkraum als auf dem Seitenständer – ein Vorteil in engen Garagen. Zugleich wird das Hinterrad angehoben, was daheim und unterwegs die Wartung und den Reifenwechsel erleichtert.

Einstellbares Bremspedal
Das Bremspedal lässt sich ohne Werkzeug in zwei Positionen einstellen und bleibt dadurch auch beim Fahren im Stehen optimal erreichbar. Diese Fahrtechnik ist im Geländebetrieb unerlässlich, um in schwierigen Passagen die Kontrolle über das Motorrad zu behalten und das voraus liegende Gelände besser einsehen zu können.

Schutzbügel
Die Schutzbügel aus Stahlrohr schützen den Kühler vor Schäden und dienen zugleich als Handgriffe, um das Motorrad nach eventuellen Stürzen wieder aufzurichten.

Leichtmetall-Motorschutz
Der robuste Motorschutz schützt das Kurbelgehäuse vor Schlägen.

Adaptiver Daymaker-Signature-Scheinwerfer
Die hochmoderne Technologie des adaptiven Daymaker-Scheinwerfers sattelt auf der Trägheitssensorik des Kurven-ABS auf, um den Schräglagenwinkel zu bestimmen und automatisch den Bereich vor dem Fahrzeug bis in Ecken und Bereiche hinein auszu-leuchten, die ohne diese Technik mit einem herkömmlichen LED-Scheinwerfer in Kurven nicht ausgeleuchtet werden. Das sorgt für ein sicheres Fahrgefühl auf dunklen Straßen.
o Das System umfasst drei zusätzliche LED-Leuchtelemente pro Seite oberhalb des Daymaker-Hauptscheinwerfers.
o Die zusätzlichen adaptiven Lichtquellen treten nacheinander ab einem Schräglagen-winkel von jeweils acht, 15 und 23 Grad in Aktion.
o Statt die Zusatzscheinwerfer einfach zuzuschalten, wird dabei die Spannung kontinuierlich erhöht, sodass die zusätzliche Ausleuchtung nach und nach für den Fahrer fast übergangslos aufgeblendet wird.
o Das System arbeitet bei Abblend- und Fernlicht.

Griffschalen und beheizbare Griffe
Beide sorgen für erhöhten Komfort bei kalter Witterung. Die Heizgriffe arbeiten in drei Stufen, die sich mit einer Taste anwählen lassen.

Lenkungsdämpfer
Der Lenkungsdämpfer trägt dazu bei, Lenkerschlagen zu vermeiden, wenn im Gelände bei engagierter Fahrweise das Vorderrad leicht wird.

Optional ab Werk: Adaptive Ride Height
Harley-Davidson bietet als erster Motorradhersteller eine automatische Fahrwerks-absenkung an. Die neue Technologie ist der Pan America 1250 Special vorbehalten und für diese optional erhältlich. Die Technik sorgt für sicheren Bodenkontakt im Stand, ohne die Boden- und Schräglagenfreiheit während der Fahrt zu beeinträchtigen.

Das revolutionäre System verringert die Sitzhöhe zum Anhalten automatisch und hebt sie nach dem Anfahren auf die optimale Position für den Fahrbetrieb an. Damit gestattet das System dem Fahrer, im Stand komfortabel auf die Pan America 1250 Special aufzusteigen und stets sicheren Bodenkontakt mit den Füßen zu haben. Die Absenkung beträgt je nach der automatisch eingestellten Federvorspannung am Hinterrad 25 bis 50 Millimeter. Sämtliche Merkmale des semiaktiven Fahrwerks bleiben auch in Verbindung mit Adaptive Ride Height erhalten.

o Das System verringert nicht den Federweg. Auch Schräglagenfreiheit, Bodenfreiheit und Fahrkomfort bleiben während der Fahrt unbeeinflusst.
o Adaptive Ride Height bietet vier wählbare Modi:
 Modus Auto: Das System legt die Geschwindigkeit der Absenkung anhand der Bremskraft automatisch fest, um das Fahrwerk und damit die Sitzhöhe beim Anhalten rechtzeitig voll abzusenken.
 Modi Short Delay und Long Delay: In diesen Modi wird die Absenkung verzögert, um die Sitzhöhe bei geringer Geschwindigkeit hochzuhalten, etwa bei langsamer Fahrt auf einem Parkplatz.
 Modus Locked: Die automatische Absenkung des Fahrwerks ist deaktiviert. Dieser Modus ist beispielsweise für groß gewachsene Fahrer gedacht, die keine Absenkung im Stand benötigen, oder für das Fahren im Gelände bei geringer Geschwindigkeit.

Optional ab Werk: Kreuzspeichenräder für schlauchlose Bereifung
Für Kunden, die gern offroad unterwegs sind, bietet Harley-Davidson als Werksoption Kreuzspeichenräder anstelle der serienmäßigen Gussspeichenräder an. Die Edelstahl-speichen dieser Räder werden außen an der Reifenwulst vorbei in die Felge geführt. Diese spezielle Konstruktion bietet weitere Vorteile im Geländebetrieb.
o Es können schlauchlose Reifen verwendet werden, was die ungefederten Massen reduziert.
o Defekte Speichen lassen sich notfalls unterwegs reparieren, ohne das Rad ausbauen oder den Reifen abziehen zu müssen.
o Die Speichenräder bieten ein robustes Hightechdesign und ein Plus an Offroadflair.

Erläuterungen
Preise gelten nur für Deutschland und enthalten 19% Mehrwertsteuer. Diese Liste wurde privat erstellt und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!