Harley-Davidson
RA1250 Pan America 1250

(c) Harley-Davidson

RA1250 Pan America 1250 (Pan America-Serie)

Jahr Kürzel Bezeichnung Preis uni Metallic two-tone Hard Candy
2021 RA1250 Pan America 1250 15.995,00 €
Neues Modell! Die Harley-Davidson Pan America 1250 ist ein robustes, leistungsstarkes und technologisch fortschrittliches Multi-Purpose-Bike. Sie bietet ein beeindruckendes und intuitives Fahr-erlebnis sowie einen selbstbewussten Stil.

Chassis
Ein Schwerpunkt bei der Entwicklung der Pan-America-Modelle waren Leistung und Gewichtsminimierung. Sie dominierten sowohl die Konstruktion des Motors als auch die Auswahl der Materialien und die Auslegung jeder einzelnen Komponente. Das Ziel bestand im bestmöglichen Leistungsgewicht. Daher fungiert der Motor als mittragendes Element des Chassis, was einen herkömmlichen Rahmen obsolet macht. Drei Elemente – eine robuste Stahlrohrkonstruktion für den Lenkkopf, ein zentral angeordnetes Segment und ein Heck-rahmen – sind direkt mit dem Antriebsstrang verschraubt. Diese Konstruktion reduziert das Gewicht des Motorrads und führt zu einem steifen Chassis, das zum präzisen Handling beiträgt. Am Heck reduziert eine Leichtmetall-Gussschwinge die ungefederten Massen. Mit einem Radstand von 1.580 Millimetern erweist sich das Fahrwerk als ideal für ausgedehnte Touren mit Sozius und Gepäck. Zugleich beeindruckt es mit agilem Handling im Gelände.

Die Leichtmetall-Gussspeichenräder (19 Zoll vorn und 17 Zoll hinten) sind ebenso stabil wie leichtgewichtig und eignen sich bestens für die Fahrt auf Asphalt und auf unbefestigtem Grund. Um den Anforderungen von Adventure-Touren gerecht zu werden, hat Harley-Davidson in Kooperation mit Michelin den Scorcher-Adventure-Reifen für die Pan-America-Modelle entwickelt. Mit einem aggressiven Stollenprofil ist der Michelin Anakee Wild, der optional über Harley-Davidson Genuine Motor Parts & Accessories angeboten wird, die richtige Wahl für Fahrer, die einen härteren Offroad-Style bevorzugen und maximale Traktion im Gelände suchen.

Brembo-Bremsen
Gemeinsam mit Brembo hat Harley-Davidson für die Pan-America-Modelle ein neues Bremssystem konstruiert, das für eine hervorragende Verzögerung bürgt. Die Vierkolben-Monoblock-Bremssättel am Vorderrad wirken auf zwei schwimmend gelagerte 320-Millimeter-Bremsscheiben ein. Das System bildet eine gelungene Synthese aus Steifigkeit, optimaler Verzögerung und geringem Gewicht. Die 280-Millimeter-Bremsscheibe am Hinterrad wird von einem Brembo-Zweikolbenbremssattel beaufschlagt. Am Vorderrad kommen zudem ein neuer, leichter Bremszylinder und ein einstellbarer Handhebel zum Einsatz.

Einstellbares Fahrwerk
Am Front End der Pan America 1250 arbeitet eine Showa-Upside-down-Gabel mit einem Tauchrohrdurchmesser von 47 Millimetern. Federvorspannung sowie Zug- und Druckstufe der Dämpfung sind einstellbar. Am Heck kommt ein Showa-Zentralfederbein mit Ausgleichs¬behälter zum Einsatz, dessen Federvorspannung hydraulisch regulierbar ist. Es wird über ein progressiv wirkendes Hebelsystem angesteuert, was sich sowohl auf der Straße als auch im Gelände als vorteilhaft erweist. Vorn und hinten stehen jeweils 191 Millimeter Federweg zur Verfügung.

Touchscreen-Display
Alle Instrumenten- und Infotainment-Funktionen werden auf einem schwenkbaren 6,8-Zoll-TFT (Thin-Film-Transistor)-Touchscreen angezeigt, der sich durch Schärfe und Kontrast auszeichnet. Die entspiegelte Oberfläche erleichtert die Ablesbarkeit auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen. Während der Fahrt ist die Touchscreen-Funktion deaktiviert. Der Fahrer kann dann jedoch diverse Funktionen des Displays mithilfe von Bedienelementen am Lenker steuern. Infotainment-Funktionen wie Musikhören und Telefonieren können über ein Bluetooth-fähiges Mobiltelefon generiert und angezeigt werden. Die Karten-Navigation kann über die kostenlose Harley-Davidson-App für iOS und Android oder über die anderen Apps eines verbundenen Smartphones erfolgen.

Cornering Rider Safety Enhancements
Die Pan America 1250 ist mit Cornering Rider Safety Enhancements ausgestattet, einem Paket von elektronischen Assistenzsystemen, die sich bei schwierigen Straßenverhältnissen und in Gefahrensituationen als hilfreich erweisen. Sie werden elektronisch gesteuert und basieren auf der modernsten Fahrwerks-, Brems- und Antriebsregeltechnik. Dazu gehört ein Sensorsystem (Inertial Measurement Unit, IMU) – eine räumliche Kombination mehrerer Inertialsensoren – das Eingriffe des Systems auch in Schräglage erlaubt. Die Pan America 1250 verfügt über eine kurvenoptimierte elektronische Bremskraftverteilung, ein Kurven-Antiblockiersystem, eine Kurven-Traktionskontrolle, eine Kurven-Antriebsschlupfregelung und einen Fahrzeughalteassistenten.

Fahrmodi
Die Fahrmodi regeln die Fahrdynamik der Maschine elektronisch und geben die Intensität der elektronischen Eingriffe vor. Für das Basismodell stehen fünf Modi zur Verfügung, vier davon sind vorprogrammiert, einer kann individuell definiert werden. Zusätzlich dazu verfügt die Pan America 1250 Special über zwei weitere Modi, die vom Besitzer frei konfiguriert werden können. Die vorprogrammierten Fahrmodi sind Road, Sport, Rain, Off-Road und Off-Road Plus. Jeder Fahrmodus umfasst eine spezifische Kombination von Kraftentfaltung, Motorbremswirkung, Kurven-ABS und Kurven-Traktionskontrolle. Der Fahrer ändert mit der Mode-Taste an der rechten Lenkerarmatur den Fahrmodus während der Fahrt oder im Stand.

Weitere Merkmale der Pan America 1250
• Das leichte Edelstahl-Abgassystem ist darauf ausgelegt, weltweit gültige Geräusch- und Abgasnormen einschließlich Euro V zu unterschreiten, ohne Kompromisse bei der Langlebigkeit oder beim Fahrerlebnis einzugehen. Der kompakte und leichte Katalysator befindet sich so nah wie möglich am Motor, um die Abwärme vom Fahrer fernzuhalten. Zwei Schalldämpfer, der eine unter dem Motor und der andere rechts am Heck, bieten viel Volumen für eine effektive Schalldämmung bei geringem Abgasgegendruck. Davon profitiert die Leistung. Zugleich ist das Abgassystem auf eine hohe Bodenfreiheit ausgelegt, um Schäden im Geländebetrieb zu vermeiden und die Schräglagenfreiheit nicht zu beeinträchtigen.
• Der Fahrersitz lässt sich für eine optimale Sitzposition auf zwei verschiedene Sitzhöhen justieren. Zur Einstellung der Sitzhöhe ist kein Werkzeug erforderlich.
• Die Windschutzscheibe lässt sich über einen Hebel neben dem Touchscreen mit einer Hand in vier Positionen und über einen Bereich von 46 Millimetern einstellen.
• Eine Geschwindigkeitsregeleinrichtung ist serienmäßig vorhanden.
• Mit einem Fassungsvermögen von 21,2 Litern sorgt der Leichtmetalltank für eine angemessene Reichweite. Ein weit vorn angeordneter Einlassstutzen wird von gängigen Tankrucksäcken nicht verdeckt, was das Betanken erleichtert, da der Tankrucksack dafür nicht abgenommen werden muss. Mit seiner Formgebung lässt der Tank viel Platz für eine große darunter liegende Airbox.
• Die Pan America 1250 zeichnet sich durch eine vollständige LED-Beleuchtung aus, die ein aufregendes Design mit herausragender Funktionalität vereint. Einen weiteren Schwer¬punkt bildet höchste Robustheit für den Geländebetrieb. Bei der Entwicklung des Daymaker-Signature-LED-Scheinwerfers kamen die neuesten fotometrischen Analyse-verfahren zum Einsatz, um eine taghelle, zugleich jedoch homogene Ausleuchtung der Fahrbahn ohne störende Hotspots zu erreichen.
• Die vorderen Blinker sind gut geschützt unter dem Schutzbügel angebracht.
• Die Maschine ist in den Lackfarben Vivid Black und River Rock Gray erhältlich.

Erläuterungen
Preise gelten nur für Deutschland und enthalten den Mehrwertsteuersatz des jeweiligen Jahres. Diese Liste wurde privat erstellt und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!